GE Orakel

GE Orakel
Tarot Ge

GE Orakel

Das Ge Orakel trägt den Namen seines Schöpfers Gerard Barbier. Es ist ein Kartenspiel zur Wahrsagung, das dem Tarot entstammt. Es hat in der Tat eine große Ähnlichkeit zu letzterem. Der Hauptunterschied zwischen den beiden liegt in der Zahl der Karten.

Wenn wir vom Datum seiner Erscheinung sprechen, ist das GE Orakel eines der jüngsten Wahrsagekünste. Seine Erschaffung durch Gerard Barbier geht nur auf 1991 zurück. Nachdem er durch seinen Meister in die Kunst des Wahrsagens eingeführt wurde, entschloss er sich ein Kartenspiel zu erfinden, das seine künstlerischen Wünsche und seine Fähigkeit des Sehens kombiniert. Heut zu Tage haben seine Karten eine große Zahl an Experten und Anhängern von der Wahrsagekunst überzeugt.

Das Ge Orakel erlaubt einer Person genau Information über seine Zukunft zu erhalten was die Gesundheit, Liebe, Beruf, Spirituelles und seine Persönlichkeit betrifft. Die vor der Kartenlegung gestellten Fragen betreffen diese fünf Bereiche. Die Legung für eine Frage besteht aus 7 Karten. Die ersten drei gelegten Karten beziehen sich auf die aktuelle Situation der Person. Die vierte und fünfte Karte repräsentieren die mögliche Entwicklung. Die sechste Karte repräsentiert den Einfluss. Die Schlussfolgerungen können nach der Legung der letzten Karte gezogen werden.

Der Experte, mit dem diese Legung durchgeführt wird, gibt Ratschläge abhängig von den Schlussfolgerungen, um die Zukunft des Fragenden zu verbessern. Wie im Tarot dann basiert das Ge Orakel auf der Deutung der Karten. Daher kann jeder lernen es zu benutzen, sogar ohne eine natürliche Gabe zu besitzen, um die Zukunft zu sehen.

Facebook
Twitter
Google+